Banner-3

STARTSEITE

KENWOOD

ANTENNEN

PROJEKTE

CONTEST

LINKS

STATION

NOTFUNK

 

IMPRESSUM

Nachdem ich mir einen gebrauchten Kenwood TM-455E (UHF-Transceiver mit Data-Buchse) zugelegt hatte, wollte ich doch gerne meinen TNC, ein TNC3S von Symek, anschliessen. Im Web hatte ich vor schnell fündig zu werden, denn an diese Data-Buchse des Kenwood kann optional ein Datenkabel, das PG-5A, angeschlossen werden. Das sollte dann mit dem TNC verbunden werden.
Doch leichter gesagt als getan. Ich fand keine für mich verwendbaren Informationen. Somit blieb nichts anderes übrig, wieder einmal alles selbst zu machen und deshalb soll dieser Bericht denen helfen, die nicht die Geduld und Ausdauer haben, sondern doch gerne die Informationen möchten die ich auch haben wollte.
Wie ist die Belegung, welche Farben sind für was und wie schließe ich den TNC an?
Hier nochmals die Eckdaten:

  • TNC3S mit 9600Baud Modem
  • Kenwood TM-455E
  • Datenkabel PG-5A

 

Stift-Nr.

Stift Bezeichnung

Funktion

Kabelfarbe

Lötseite DIN-Steckeranschluß TNC

1

PKD

NF von TNC

Braun

1

2

DE

Mikrofon Masse

Rot

2

3

PKS

PTT

Weiß

3

4

PR9

9600 Bps NF vom TRX

Grau

4 bei Betrieb mit 9600 Bps

5

PR1

1200 Bps NF vom TRX

Schwarz

4 bei Betrieb mit 1200 Bps

6

SQC

Squelsch Regelung

Blau

 


 

Die Stift-Nummern und die Stiftbezeichnungen sind aus dem Handbuch des TM-455E, Seite 6. Sie gelten für die Data-Buchse des TM-455E. Auf der gleichen Seite ist auch die Abbildung der Data-Buchse zu sehen. Sie zeigt die Buche des TRX von hinten, also genau so, wie der Stecker des Data-Kabels in die Data-Buchse des Data 1Kenwood eingesteckt wird. Trotzdem habe ich sicherheitshalber, zum besseren Verständnis, ein Foto gemacht.

Auf dem Foto sind die Pfeile in den Farben, wie sie den farbigen Litzen des PG-5A entsprechen. Ich hoffe, dass ist nun soweit verständlich. Somit dürfte die Belegung, unter zur Hilfenahme der Farben des PG-5A Data-Kables, der DATA-Buchse des TM-455E geklärt sein.

Im nun folgenden Schritt geht es um den richtigen Anschluss an die 5pol. DIN-Buchse des TNC3S.
Diese Buchse hat ihre 5 Anschlüsse in 180Grad angeordnet.
Die nachfolgende Beschreibung der einzelnen Pins ist von der Lötseite des Steckers betrachtet, also von der Seite, an der die farbigen Litzen des PG-5A Datenkabels angeschlossen werden.
Bitte genau arbeiten und keine Lötbrücken zwischen den einzelnen Pins verursachen. Als Stecker dient ein handelsüblicher Stecker keine Spitzenware, wer es aber trotzdem möchte, dem steht der Elektonikversandmarkt voll zur Verfügung. Dort findet sich bestimmt auch sehr hochwertiges Material. Nun aber zu Belegung, wie bereits geschrieben von der Lötseite betrachtet. Anordnung von links im Bogen nach rechts Pin 1, 4, 2, 5, 3.

 

Stift-Nr.

Funktion

1

MIC Eingang des Funkgerätes, NF Ausgang des TNC

4

SPK NF-Ausgang des Funkgerätes

2

GND / Masse

5

Nicht belegt

3

PTT Sendetaste, wird nach Masse gelegt


 

Zum Betrieb mit dem TM-455E muss im Menü “B” des TRX der Menüpunkt 77 auf “ON” gestellt werden. Beschreibung über die Vorgehensweise ist im Handbuch auf der Seite 13 bzw. 14 zu finden. Wird auf “ON” gestellt, so ist der TRX auf 9k6-Betrieb. Bleibt die Einstellung auf “OFF” so ist der Betrieb in 1k2 vorgesehen.
Bei 1k2-Betrieb und der Einstellung “ON” ist das NF-Ausgangssignal des Transceivers viel zu leise, so dass andere Digi´s oder Mailboxen nicht angesprochen werden bzw. das ausgesendete Datensignal nicht “hören/lesen” können. Darum bei 1k2-Betrieb auf “OFF” stellen.
Bei den Lötarbeiten stellte sich die Frage, ob nicht auf PIN 4 der 9k6 und der 1k2 Anschluß gleichzeitig gelegt werden kann. Also auf PIN 4 das graue und schwarze Kabel angelötet werden kann ohne dass es zu Komplikationen kommt.
Im Selbstversuch habe ich es getan und es funktionierte bei mir.
Alle Angaben ohne Gewähr.